St. Galler Pensionskasse - Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit bei der St.Galler Pensionskasse: Gemeinsam Zukunft gestalten

Als Pensionskasse stehen wir gegenüber unseren Versicherten in der Pflicht, unser Leistungsversprechen einzulösen: die Leistungen im Alter, bei Invalidität und im Todesfall langfristig zu sichern. Die Art und Weise, wie wir das tun, soll möglichst nachhaltig sein. Mehr noch: In unserer Vision haben wir festgehalten, dass wir in Sachen Nachhaltigkeit eine führende Rolle unter den Schweizer Pensionskassen einnehmen wollen.

Vor diesem Hintergrund übernehmen wir ökologische, soziale und ökonomische Verantwortung in allen unseren Geschäftsbereichen. Insbesondere bekennen wir uns zum Pariser Klimaabkommen und wir leisten einen aktiven und messbaren Beitrag zur Erreichung der Schweizer Klimaziele. Weiter legen wir Wert auf «Good Governance», eine faire und verantwortungsvolle Unternehmensführung sowie transparente Steuerungs- und Regelsysteme – bei uns selbst sowie bei den Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten oder in die wir investieren.

Gerne geben wir Ihnen nachfolgend einen Einblick in unsere Nachhaltigkeitsarbeit in den Bereichen Kapital- und Immobilienanlagen – im Wissen, dass wir noch am Anfang des Wegs stehen.

Nachhaltigkeit im Bereich Kapitalanlagen

Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die wir bei der Verwaltung der uns anvertrauten rund CHF 10 Mrd. Vorsorgevermögen unserer Versicherten tragen. Deshalb investieren wir seit jeher verantwortungsvoll und legen grossen Wert auf eine gute Balance im Spannungsfeld von Sicherheit, Rendite, Umweltaspekten und sozialer Verantwortung.

Aktuell setzen wir in unserer Anlagetätigkeit folgende Nachhaltigkeitsmassnahmen um:

Portfolio-Analyse

Bei der Analyse arbeiten wir eng mit namhaften Partnern, Vereinen und Verbänden zusammen.

Impact-Investing

Beim sogenannten Impact-Investing investieren wir in Unternehmen und/oder Projekte, die entweder dem Klimawandel entgegenwirken oder den Umweltschutz fördern. Schon heute sind wir mit 4 Prozent des Gesamtvermögens oder CHF 400 Mio. in Energie-Infrastruktur-Produkte investiert.

Daneben berücksichtigen wir im intern verwalteten Anlagesegment «Obligationen Schweizer Franken» sogenannte «Green Bonds». Ihre Emissionserlöse müssen zwingend in vorab definierte Umwelt- oder Klimaprojekte fliessen.

Einanlegerfonds «Gallus»

Im Vergleich zu klassischen Publikumsfonds stehen uns mit unseren selbst lancierten Einanlegerfonds «Gallus» Anlageinstrumente zur Verfügung, die eine maximale Flexibilität bieten. Die Tatsache, dass die sgpk alleinige Anlegerin dieser Fonds ist, stellt die konsequente Einhaltung unserer Anlagerichtlinien sicher. Gleichzeitig geniessen wir mit diesen Instrumenten die volle Kostentransparenz.

Ausüben der Stimmrechte

Wir nehmen unsere Stimmrechte bei Schweizer Publikumsgesellschaften aktiv wahr. Dabei stützen wir uns auf die Empfehlungen der Anlagestiftung Ethos, welche insbesondere die Nachhaltigkeitskriterien überwacht. Zudem befassen wir uns selbst mit den Abstimmungsvorlagen und berücksichtigen bei unseren Entscheiden insbesondere die Interessen unserer Versicherten.

Hier geht's zum laufenden Reporting der Ausübung unserer Stimmrechte.

Auswahl von Vermögensverwaltern

Bei der Vergabe von neuen sowie bei bestehenden Vermögensverwaltungsmandaten holen wir regelmässig eine Deklaration der geltenden ESG-Praxis ein. Ein besonderes Augenmerk richten wir dabei auf den Bereich Aktien Emerging Markets, weil das Thema Nachhaltigkeit insbesondere in Schwellenländern unterschiedlich verankert ist.

Zudem stehen wir in einem steten Austausch mit unseren Vermögensverwaltern zur nachhaltigen Weiterentwicklung unseres Portfolios.

Dialog mit Unternehmen

Um einen aktiven Einfluss auf die Einhaltung und die Verbesserung der ESG-Standards zu nehmen und um Interessen zu bündeln, haben wir uns 2014 gemeinsam mit anderen Pensionskassen im Ethos Engagement Pool Schweiz (EEP Schweiz) zusammengeschlossen. Dieser sucht im Namen seiner Mitglieder den dauerhaften Dialog mit dem Management der 150 grössten börsenkotierten Schweizer Unternehmen.

2017 hat Ethos gemeinsam mit sechs schweizerischen Vorsorgeeinrichtungen zudem den Ethos Engagement Pool International lanciert (EEP International). Dieser ermöglicht es institutionellen Anlegern mit börsenkotierten Unternehmen im Ausland den Dialog zu führen. Die St.Galler Pensionskasse ist seit 2018 Mitglied und nimmt somit auch an der internationalen Diskussion teil.

Hier geht's zu den Kurzberichten des Ethos Management Pool Schweiz sowie International.

sgpk Anlagescoring

Derzeit entwickeln wir ein eigenes sgpk Scoringmodell, welches die Entwicklung der Nachhaltigkeitsaktivitäten der sgpk transparent aufzeigt und Themen und Fortschritte sichtbar macht. Unser Modell ist kapitalgewichtet. Damit ist sichergestellt, dass wir uns auf diejenigen Bereiche fokussieren, in denen wir eine messbare Wirkung erzielen können. Im Herbst 2021 stellen wir Ihnen das Scoring im Detail vor.

Wir bauen unser Massnahmenpaket im Bereich nachhaltiger Kapitalanlagen laufend aus. Haben Sie Ideen oder Anregungen, die Sie gerne mit uns teilen möchten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht an Bitte Javascript aktivieren!.

Nachhaltigkeit im Bereich Immobilienanlagen

Als Eigentümerin von 74 Liegenschaften, respektive rund 2'500 Mietwohnungen sowie zahlreichen Gewerberäumlichkeiten (Stand 31.12.2020) verfügen wir über ein grosses Potenzial, einen aktiven Beitrag zur Erreichung der Klimaziele und zur C02-Reduktion zu leisten. Unsere Immobiliencharta zeigt die Nachhaltigkeitsaspekte, die wir bei unseren Immobilien, wenn immer möglich und sinnvoll, berücksichtigen wollen.

Energieerzeugung

Den Strombedarf unserer Immobilien wollen wir mittels selbsterzeugter Solarenergie abdecken – sowohl denjenigen unserer Mieterinnen und Mieter als auch den Allgemeinverbrauch.

Beheizung

Wir beheizen unsere Gebäude, wenn immer technisch umsetzbar, mit erneuerbarer Energie, erzeugt mit Wärmepumpen, über Fernwärmeanschlüsse oder durch die Wärmerückgewinnung von beispielsweise Lüftungs- oder Kühlanlagen.

E-Mobilität

E-Mobilität setzt sich mehr und mehr durch. Das bestätigt auch eine Umfrage, die wir unter unseren Mieterinnen und Mietern durchgeführt haben. Deshalb fördern E-Mobilität und bauen die nötige Infrastruktur in unseren Gebäuden auf und aus. Ladestationen betreiben wir mit selbst erzeugtem Solarstrom oder Ökostrom.

Seit Februar 2020 sind wir selbst stolze Besitzerin eines E-Automobils. Unsere Mitarbeitenden nutzen es rege für ihre Arbeitseinsätze ausser Haus.

Hier geht's zum Bericht «E-Mobilität: weit mehr als eine Modeerscheinung»

Bau- und Sanierungskonzepte

Bei Neubauten und umfassenden Sanierungen halten wir uns konsequent an die zwölf Nachhaltigkeitskriterien des Netzwerks Nachhaltiges Bauen Schweiz (NNBS).
Hier geht's zum Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS Hochbau.

Bewirtschaftung

Für die Reinigung und Umgebungspflege setzen wir auf ökologische Mittel. Unsere gut ausgebildeten Hauswarte optimieren zudem laufend die Haustechnikanlagen und nutzen Gerätewartungen oder -austausche, um in Sachen Energieeffizienz stets auf einem aktuellen Stand zu sein.

Verbraucherökonomie

Wir initialisieren und fördern den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) von selbst produziertem Solarstrom. Unseren Mieterinnen und Mietern bieten wir den Strom zu fairen Konditionen an, damit sie auch ihren eigenen Energieverbrauch nachhaltig gestalten können.

Sensibilisierung

Wir informieren unsere Mieterinnen und Mieter proaktiv über Nachhaltigkeitsthemen und zeigen ihnen Energiesparpotenziale auf.

Umgebung

Wir legen Wert auf eine ökologische Umgebungsgestaltung mit einheimischen Pflanzen und fördern die biologische Vielfalt, beispielsweise mit Blumenwiesen.

Wir bauen unser Massnahmenpaket im Bereich nachhaltiger Immobilien laufend aus. Haben Sie Ideen oder Anregungen, die Sie gerne mit uns teilen möchten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht an Bitte Javascript aktivieren!.

Haben Sie Ideen oder Anregungen in Sachen Nachhaltigkeit, die wir als Ihre Pensionskasse prüfen sollten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht an Bitte Javascript aktivieren!.

Reto Wild
Leiter Sachwertanlagen und Nachhaltigkeit
Telefon 058 228 77 92

Béatrice Frei
Marketing & Kommunikation
Telefon 058 228 77 82

Michael Koller
Leiter Nachhaltigkeit Immobilien
Telefon 058 228 77 94

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.